Im Gegensatz zum gängigen Klischee fangen nicht alle Zauberer im zarten Alter von sechs an, ihre Schwestern zu zersägen oder die Verwandschaft damit zu unterhalten, dass sie bei Kaffee und Kuchen Onkel Uwes Glasauge verschwinden lassen. Manche Zauberer erfasst die Leidenschaft erst später im Leben, aber mit ein wenig Ermunterung von Außen sind auch ältere Menschen durchaus in der Lage, eine ansprechende Leistung in dieser darstellenden Kunst zu erbringen. Unter dem Motto "Lausig aber lustig" möchten wir Ihnen das gerne beweisen und einige Klassiker der Zauberkunst verhunzen. Zu diesem Zweck treffen wir uns am

20. Januar 2017 um 19:00 Uhr

in Christels Scheune in Hanau (Hintergasse 8; 63457 Hanau; http://christels-scheune.de/). Es erwarteten Sie einige Zauberer, die Naturgesetze verletzen, die Zukunft vorhersagen und weitere unterhaltsame Sachen ohne jeglichen Nutzwert vorführen. Die Wahrscheinlichkeit für Zuschauerbeteiligung liegt bei 100%..
Der Eintritt ist kostenlos, um Spenden wird aber gebeten. Sie wissen doch: Sagt der Arzt zum Zauberer: "Sie haben nur noch fünf Monate zu leben." Sagt der Zauberer: "Wovon denn, Herr Doktor, wovon denn?"